Shampoo: Die richtige Wahl für jeden Haartyp

Shampoo: Die richtige Wahl für jeden Haartyp

Jeder Mensch hat andere Haare und benötigt aus diesem Grund auch ein anderes Shampoo. Das Angebot an Shampoos ist jedoch riesig, sodass es oft schwer fällt, die richtige Wahl zu treffen. Wenn du deinen Haartyp allerdings kennst, kannst du vom richtigen Shampoo profitieren.

Shampoos: Darum ist die richtige Wahl wichtig

Die ersten Shampoos, so wie wir sie heute kennen, wurden erst in den 1960er Jahren produziert, davor wurden die Haare einfach mit Seife gewachsen. Nicht optimal, denn jedes Haar hat andere Bedürfnisse. Grundsätzlich bestehen die Shampoos aus einer wesentlichen Zusammensetzung: destilliertem Wasser, Tenside und Cotenside, mit denen das Haar gereinigt wird. Zusätzlich dazu, finden sich im Shampoo auch Parfumöle sowie Farbstoffe, die deinem Lieblingsshampoo den besonderen Duft verleihen. Weitere Zusatzstoffe sorgen außerdem dafür, dass individuelle Haarprobleme gelöst werden.

Fettiges Haar: Nur den Ansatz schamponieren

Bei fettigem Haar produzieren die Talgdrüsen zu viel von der Substanz Sebum, welche die Kopfhaut fettig werden lässt. Das Problem: Häufiges Waschen und zu starkes Einmassieren des Shampoos lassen die Haare noch fettiger werden. Besser: Greife zu Shampoos mit pflanzlichen Zusatzstoffen, wie Kamille oder Brennesel, und achte außerdem darauf, nur den Ansatz zu shampoonieren, da die Spitzen meist trocken sind und durch das herunterlaufende Wasser ausreichend mit gewaschen werden.

Trockenes Haar: Dreimal wöchentlich waschen reicht

Anders als beim fettigen Haar, arbeiten die Talgdrüsen bei trockenem Haar unzuverlässig und so entsteht eine strohige Frisur. Bei trockenem Haar sind maximal drei Haarwäschen in der Woche erlaubt, denn andernfalls werden die wichtigen Substanzen gleich wieder herausgewaschen. Shampoos mit reichhaltiger Pflege sind besonders wichtig für dein Haar, weswegen du dir Haar-Shampoos mit Ölen, Panthenol oder Glycerin aussuchen solltest.

Lush Shampoo und SeifeColoriertes Haar: Besondere Pflege durch Color-Shampoos

Wenn du deine Haare färbst, benötigst du ein spezielles Shampoo für coloriertes Haar. Warum? Durch das Färben oder Tönen werden die Haare geschädigt und bedürfen deshalb besonderer Pflege. Color-Shampoos schützen deine Haare vor dem Verblassen und lassen deine neue Haarfarbe länger bestehen.

Feines Haar: Dem Haar mehr Volumen verleihen

Wer feines Haar hat, wünscht sich nichts sehnlicher als eine voluminöse Haarpracht. Aus diesem Grund solltest du bei feinem Haar zu Shampoos greifen, die mit Wirkstoffen versehen sind, die deinem Haar mehr Fülle verleihen. Dazu zählt zum Beispiel auch Trocken-Shampoo, da es das Haar griffiger macht.

Schuppiges Haar: Einmalige Haarwäsche reicht nicht aus

Schuppiges Haar tritt meist bei Hormonschwankungen auf, kann aber auch die Folge von Stress oder Medikamenten sein. Wichtig ist, dass du mit einem Anti-Schuppen-Shampoo entgegenwirkst und zwar so lange, bis alle Schuppen vollständig beseitigt sind. Im Shampoo enthaltene Wirkstoffe wie Zink-Pyrithion lassen die Schuppen wieder verschwinden und beruhigen zudem die gestresste Kopfhaut.

Kaputtes Haar: Dem Haar mehr Glanz verleihen

Wenn du deine Haare häufig färbst, glättest oder föhnst, ist dein Haar höchstwahrscheinlich angegriffen. Gegensteuern kannst du mit Haar-Produkten, die Öle und Wachse oder Stoffe wie Urea beinhalten. Das sorgt dafür, dass dein strapaziertes Haar sein gesundes Aussehen zurückgewinnt.

 

(Foto: dee & tula monstah / flickr.com,Lizenz: CC-BY)
(Foto: …love Maegan / flickr.com,Lizenz: CC-BY)