Hände & Nägel richtig pflegen

Hände & Nägel richtig pflegen

Ein gepflegtes Erscheinungsbild ist häufig das Erste, worauf dein Gegenüber achtet. Deine Hände sind dabei ebenfalls ein Kriterium, welches viel über deine gesamte Körperpflege aussagt. Auch die Fingernägel gilt es zu behandeln – und zwar nicht nur optisch, sondern auch tatsächlich pflegend.

 

 

Die perfekten Fingernägel

Gut, was bedeutet schon „perfekt“? Aber du möchtest bestimmt so nah wie möglich herankommen, richtig? Falls Nagellackrückstände vorhanden sein sollten, entfernst du diese am effektivsten mit einem acetonfreien Entferner. Diesen wäschst du im Anschluss gründlich ab, da die Nägel sonst schnell austrocknen. Empfehlenswert ist außerdem ein Bad in einer lauwarmen Seifenlösung.

Hand und NagelpflegeDanach kannst du die abgestorbene Haut an den Nagelrändern leichter entfernen, denn für gesunde Nägel muss auch die Nagelhaut regelmäßig gepflegt werden. Diese feine Haut schützt die Nagelwurzel und kann leicht einreißen. Schneide die Nagelhaut allerdings nicht weg, sondern creme sie mit einer Nagelcreme ein und drücke die Haut dann mit einem Wattestäbchen oder einem Nagelhautschieber vorsichtig zurück.

Zur Stärkung des in deinen Nägeln enthaltenen Keratins kannst dir auch ein Pflegebad aus lauwarmem Olivenöl gönnen. Dies beugt brüchigen Nägeln vor. Falls du brüchige oder empfindliche Nägel hast, solltest du möglichst auf lange Nägel verzichten. Auch ein Ernährungsmangel kann sich auf die Nagelgesundheit auswirken. Um solchen Mangelerscheinungen vorzubeugen kannst du zur Nahrungsergänzung Bierhefe einnehmen. Ebenfalls hilft dir dabei der Verzehr von Soja, Fisch und Meeresfrüchten. Rillen und Unebenheiten lassen sich mit Hilfe eines Nagelpolierers glätten. Zudem sorgt das Polieren für Glanz und Leuchtkraft.

Als Abschluss der Behandlung musst du den Pflegelack finden, der auf die Bedürfnisse deiner Fingernägel abgestimmt ist. Für weiche Nägel gibt es beispielsweise stärkende und härtende Pflegeprodukte, für brüchige Nägel ist ein Nagelhärter ideal und für eher trockene Nägel ist ein nährender Pflegelack am besten geeignet. Weitere Tipps zur Pflege speziell für die Nägel findet ihr auch unter www.gofeminin.de.

Den Rest der Hand nicht vergessen!

Ein erster Schritt ist das Handpeeling. Dazu brauchst du Meersalz, welches du mit einem Esslöffel Honig und zwei Esslöffeln Olivenöl vermischst. Die daraus entstandene Mischung trägst du nun kreisend auf deinen Händen auf und spülst sie anschließend einfach gründlich mit Wasser ab. Eine kleine Massage mit Oliven- oder Mandelöl spendet Händen und Fingernägeln im Anschluss an die intensive Behandlung Feuchtigkeit. Und auch hier ist „Feuchtigkeit“ das Stichwort: Benutze am besten eine reichhaltige Handcreme – diese liefert sowohl deiner Haut als auch den Fingernägeln die benötigte Feuchtigkeit und verhindert damit das unschöne Austrocknen.

 

(Foto: Fingr’s / flickr.com,Lizenz: CC-BY)