Die Frühlingstrends für deine Nägel

Die Frühlingstrends für deine Nägel

Nagellack rundet deinen Stil ab – oder peppt ihn auf. Der Look deiner Fingernägel kann einiges ausmachen. Im kommenden Frühjahr kannst du deiner Kreativität dabei freien Lauf lassen, denn alles ist erlaubt. Du kannst dich in der kompletten Farbpalette austoben! Auch was Formen und Texturen betrifft, wird sich deine Auswahl um einiges erweitern.

Form und Farbe? Deine Entscheidung!

Egal ob lang und spitz oder kurz und rund: Der Frühling 2014 wird vielseitig! Das Beste daran ist, dass du deinem bisherigen Stil treu bleiben kannst und so nicht dazu verleitet wirst, einem Trend nachzulaufen. Tragt eure Nägel so, wie ihr euch am wohlsten damit fühlt – und seid damit modisch ganz vorn! Genial, oder? Auch farblich sind euch im Prinzip keine Grenzen gesetzt. Besonders häufig sieht man jedoch das altbekannte burgunderrot sowie nudefarbene Nägel. Der große Unterschied wird die Vielfalt bei den Effekten und Texturen sein.

Kaviar kann mehr

Sicherlich hast du bereits von der Kaviar-Maniküre und dem Metallic-Stil gehört. Beide Trends lassen sich laut unterschiedlicher Prognosen der Fashionwelt sowohl einzeln als auch in Kombination tragen. Metallisches Kaviar sozusagen. Dieser doppelte Effekt lässt deinen glamourösen Look in gewisser Weise trashig wirken oder gibt deinem trashigen Look eine glamouröse Note. Ich liebe diesen Kontrast sehr! Ein solches Set bekommst du übrigens exklusiv bei Karstadt in den Farbnuancen Gold, Silber und Roségold.

 

 

Deine mobile Tafel – zumindest so ähnlich

Tatsächlich, ab Juni 2013 kannst du Kreide-Nagellack bei Karstadt bewundern und selbstverständlich auch in deine Sammlung aufnehmen. „Chalkboard Manicure“ nennt sich der Spaß und es gibt ihn als Set mit jeweils mit einem matt-schwarzen Tafel-Nagellack, Kreidestiften in weiß, pink, blau und gelb sowie einem matten Topcoat.Viel Spaß beim Zeichnen!

Das Comeback des Nageltattoos

Frühlingstrend NagellackEin weiterer Trend geht zu den eigentlich ausgestorbenen ÜÜberbleibseln aus BRAVO-Zeiten, den Nageltattoos! Diese dürfen – und sollen! – heutzutage allerdings gern über den eigentlichen Nagel hinausgehen und sind auf jeden Fall ein stylischer Hingucker. Du kannst das Highlight dabei entweder gezielt auf einen Finger setzen oder aber jeden Nagel individuell „tätowieren“. Mir gefällt letzteres besonders, da ich meinen Kleidungsstil insgesamt eher als schlicht bezeichnen würde. So wird der Fokus auf die Hände gelegt.

„Sugar, oh Honey Honey!“

Zehn verschiedene Nuancen vom „Sugar Crush“-Nagellack warten in den Douglas-Stores auf dich!
Isadora entwickelte die Lacke, die auf deinen Nägeln ein zuckerartiges Finish hinterlassen und sieben Tage Haltbarkeit versprechen. Preislich sind sie mit den berühmt-berüchtigten essie-Lacken vergleichbar. Und sind wir mal ehrlich: Jeder von uns möchte doch gern mal „süße“ Fingernägel sein Eigen nennen, oder? Ich würde sie jedenfalls gern einmal ausprobieren.

Duft für deine Nägel

Gut, das stimmt so nicht wirklich. Allerdings verspricht der „Long Wear + Shine Nail Color“-Nagellack von CK One, dass eure Nägel – sobald der Lack getrocknet ist – nach dem aktuellen Parfüm ‚CK One Summer‘ duften sollen. Mit den Nuancen „500 riptide“ (Meerblau) und „610 current“ (Grasgrün) ist die farbliche Auswahl allerdings relativ eingeschränkt.

Die Folie!

… ist nicht nur in der Küche hilfreich, sondern ab März auch für deine Fingernägel! Es wird drei unterschiedliche Sets – in türkis, grau und pink – von Ciaté geben, welches mit Hilfe von verschiedenen Folien metallische Effekte erzeugt. Meiner Meinung nach wäre hier ein DIY einen Versuch wert!

Und weil man von den bunten Lacken und den extravaganten Styles nicht genug bekommen kann, gibt´s auf www.glamour.de noch weitere Lacktrends für das Jahr 2014.

 

(Foto: Berenice Decados/ flickr.com,Lizenz: CC-BY)