Denim Style: Von Männern, die Jeans tragen

Denim Style: Von Männern, die Jeans tragen

Denim Fashion ist derzeit absolut im Trend! Es gibt kaum ein Geschäft, in dem man keine Jeanshosen oder andere Produkte im Denim-Style findet. Doch dabei stellt sich vor allem mir als Mann die Frage, inwieweit Denim überhaupt gesellschaftstauglich ist. Klar, als Frau zieht man die enge Jeans über den Hintern und die Männerblicke zielen nur geradezu darauf ab – aber wie ist das auf der anderen Seite? Ist Jeans für Männer ebenfalls so „einfach zu tragen“? Oder steht die Frauenwelt vielleicht gar nicht auf Männerhintern in Jeans? Fest steht: Nicht jede Jeans ist im Trend und für den optimalen Denim Look müssen auch andere Faktoren stimmen.

Der perfekte Denim-Style für Männer

Gekrempelt und ohne Socken entsprechen Jeans wohl eher dem Surfer-Typ. Doch genau das ist es, was die Frauen von uns Männern sehen wollen. Ein lässiger Style, kombiniert mit einer nicht zu engen und auf keinen Fall zu langen Hose. Used-Look ist dabei kein Problem – solange dieser gemäßigt bleibt und die Hose nicht zerschlissen oder uralt wirkt. Schwarze Jeans hingegen sollte man inzwischen vermeiden – blau ist modischer und macht mehr her. Kombiniert mit einer Boxershorts, einem Hemd und einem modischen Accessoire ist das Outfit bereits perfekt. Frauen – passt auf eure Männer auf!

Denim – eigentlich bezeichnet der Begriff lediglich den Stoff, aus dem die Jeans irgendwann entstanden ist. So wie Baumwolle bei T-Shirts oder Hemden. Und doch ist Denim ganz anders als andere Materialien. Wilder, unbändiger, flexibler. Jeans passt Mann immer. Ob im Büro oder beim Männerabend. Mit einem Hemd kombiniert oder einem Gürtel. Oder ohne alles. Jeans pur. Jeans bieten dabei diese Art der Kombinationsmöglichkeiten, die wir Männer uns auch in anderen Bereichen des Lebens wünschen würden. Bei Bier beispielsweise. Oder bei Frauen. (Wobei auch Frauen in allen Klamotten gut aussehen – meistens jedenfalls.)

Denim Style für MännerJeans: Denim-Look für jeden Anlass

Bei schlanken Beinen und flachem Bauch passt eine Jeans in jedem Fall. In diesem Fall sollte sie gerade geschnitten sein. Ein hoher Bund ist ebenfalls sehr passend. Ist dein Bauch weniger flach sollte es eine Jeans mit weniger hohem Bund sein – immerhin möchten wir uns in unserer Kleidung wohlfühlen. Als Klassiker hat sich bis heute die Five-Pocket-Jeans gehalten. Sie passt zu jeder Männerfigur und ist mit Sakko, Hemd und Krawatte sogar für einen Besuch bei der Schwiegermutter geeignet.

Jüngere Männer fühlen sich außerdem meist auch in der Baggy Jeans sehr wohl. Diese ist weit geschnitten und bietet so einen hohen Tragekomfort. Um peinliche Situationen zu vermeiden solltest du allerdings einen Gürtel nutzen. Andernfalls kann dir beim Treffen mit der Traumfrau nicht nur das Herz in die Hose sondern auch die Hose in die Kniekehlen rutschen. Bevor du hingegen zur knielangen oder ¾-Jeans greifst solltest du dir Gedanken darüber machen, wie deine Haut aussieht. Ein, zwei Sonnenbäder sollten vorher drin sein – ansonsten wirken deine Beine schnell wie zwei verpackte Spargelstangen. Und darauf fährt nun wirklich keine Frau so wirklich ab.

Denim Look mit Jeans und passenden Accessoires

Neben der klassischen Jeanshose oder Jacken aus Denim gibt es heute auch viele Accessoires im Denim-Style. Vom Gürtel in Jeans-Optik reicht das Angebot sogar bis hin zum Sofa aus Jeans-Stoff. Flip-Flops, Schürzen und Laptop-Taschen sorgen sogar dafür, dass du dich rundum und in allen Lebenslagen in den begehrten Stoff hüllen kannst.

Also, Herren der Schöpfung – folgt dem Trend und tragt mehr Jeans! Denn gesellschaftstauglich ist Jeans für Männer auf jeden Fall! Auf www.menshealth.de gibt es übrigens noch einen richtig coolen Jeans Guide, der weitere Tips und Tricks zum Thema Denim bietet.

 

(Foto: Ryan Abel / flickr.com,Lizenz: CC-BY)
(Foto: vanessa_hutd / flickr.com,Lizenz: CC-BY)