Badesaison – und zwar für alle!

Badesaison – und zwar für alle!

Hurra, Sommer! Egal, ob im Freibad oder am Strand: Baden und Bräunen sind angesagt! Aber Moment. Ein entscheidendes Detail haben wir wieder übersehen – das alles findet ja in Badesachen statt. Und diese sind bekanntlich nicht gerade schmeichelhaft für die Figur.

Das war zumindest mein erster Gedanke dazu. Eurer vielleicht auch? Dann vergesst das mal ganz schnell, denn ihr müsst euch lediglich auf die Suche nach dem richtigen Bikini oder Badeanzug machen. Zahlreiche Onlineshops bieten tolle Bademode in verschiedenen Farben, Formen und Preisklassen an. So wurde ich persönlich bei ASOS fündig. Die Auswahl bei H&M, OTTO und Co. ist ebenfalls sehr groß! Es gibt das perfekte Modell für jede Körperform, man muss es nur finden! Wir leben schließlich im Jahr 2014 und damit im Zeitalter des Internets.

„Mein Busen ist doch viel zu klein…“

BikinmodeFür diesen Fall besorgt ihr euch am besten ein Bikini-Oberteil mit Push-Up-Effekt oder wattierten Cups. Für eine zusätzliche optische Vergrößerung sorgen auffällige Prints und knallige Farben. Im Allgemeinen eignen sich helle Farben hier besser als dunkle, denn diese verkleinern den Busen optisch – das Gegenteil von dem, was ihr erreichen wollt! Eine wichtige Sache, die ihr beachten solltet, ist die folgende: Übertreibt es nicht mit dem Push-Up! Ihr wollt immerhin natürlich aussehen und nicht, als wärt ihr ein paar Mal zu oft beim Schönheits-Doc gewesen.

 

„Aber mein Bauch…“

Auch dieses Problemchen lässt sich leicht lösen. Die Antwort: Tankinis! Dabei handelt es sich sozusagen um einen Bikini mit Tanktop-Oberteil. Dieses sollte einen relativ weiten Schnitt haben, damit der Bauch kaschiert wird.

Hier ist der klassische Badeanzug ebenfalls eine Option. Es gibt viele Modelle, die Raffungen an den Seiten haben. Das lässt euch insgesamt schmaler wirken.

Egal, für welches Modell ihr euch entscheidet, achtet auf dunkle Farben, denn diese lassen die Rundungen optisch verschwinden. Außerdem sind geometrische Muster – außer Querstreifen – in diesem Fall praktisch. Sie lenken vom Bauch ab!

„Meine Hüften passen doch nirgends rein!“

Bunter Badeanzug mit großem MusterOh doch! Lenkt die Aufmerksamkeit einfach weiter nach oben. Das bedeutet, am besten ist es in dieser Situation, zu einem auffälligen, knalligen Oberteil zu greifen! Im Gegenzug dazu sollte euer Höschen dunkel und einfarbig sein – dezent eben. Vermeidet jedoch Hotpants. Diese sind breit geschnitten lassen die Hüften breiter wirken, als sie eigentlich sind. Für den Gang am Strand könnt ihr auch zu einem luftigen Tuch greifen, das ihr euch locker um den Bauch bindet. Das komplettiert den Sommerlook und kaschiert zusätzlich.
 
Weiter Infos zu typgerechter Bademode findet Ihr beispielsweise auch auf Otto.de.
 
Foto: Altaide / flickr.com, Lizenz: CC-BY
Foto: Adam Holtrop / flickr.com, Lizenz: CC-BY
Foto: Lisa Blue Swimwear / flickr.com, Lizenz: CC-BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.